Sitemap

News

Tageshexagramm 03. März 2017

Tageshexagramm 03. März 2017

Hex 15 – Die Bescheidenheit oder die Einfachheit

Sich einordnen in den Dienst am GrößerenDie Kraft des Vertrauens
Thema des Zeichens

Das Gesetz des Himmels macht das Volle leer und füllt das Bescheidene: wenn die Sonne am höchsten steht muß sie nach himmlischem Gesetz dem Untergang zu, und wenn sie am tiefsten unter der Erde ist, geht sie einem neuen Aufstieg entgegen. Wenn der Mond voll ist, nimmt er nach demselben Gesetz ab, und wenn er leer ist, nimmt er wieder zu. Dieses himmlische Gesetz wirkt sich auch in den Schicksalen der Menschen aus. Das Gesetz der Erde ist, das Volle zu verändern und dem Bescheidenen zuzufließen: Die hohen Berge werden von den Wassern abgetragen und die Täler aufgefüllt. Das Gesetz der Schicksalsmächte ist, dem Vollen zu schaden und dem Bescheidenen Glück zu spenden. Und auch die Menschen hassen das Volle und lieben das Bescheidene. Die Schicksale folgen festen Gesetzen, die sich mit Notwendigkeit auswirken. Aber der Mensch hat es in der Hand, sein Schicksal zu gestalten, je nachdem er sich durch sein Benehmen dem Einfluß der segnenden oder zerstörenden Kräfte aussetzt. Wenn der Mensch hoch steht und sich bescheiden zeigt, so leuchtet er im Licht der Weisheit. Wenn er niedrig ist und sich bescheiden zeigt, so kann er nicht übergangen werden. So gelingt es dem Edlen, sein Werk zu Ende zu führen, ohne sich des Fertigen zu rühmen. (Aus: I Ging – R. Wilhelm)

Wahre Bescheidenheit zeigt sich in einer Haltung, die geprägt ist von der Kraft innerer Werte. Menschen, die in hoher Position bescheiden sind, entsprechen einem Lebensideal von höchster Weisheit, was man daran erkennt, dass sie sich nicht selbst hervortun, sondern einordnen in den Dienst am Größeren. Keine kriecherische Unterwürfigkeit, kein Understatement, sondern respektvolles Benehmen, das von wahrer Reife zeugt, sind die herausragenden Merkmale einer solchen Persönlichkeit. Auf das öffentliche Leben bezogen eine Zeit, in der äußerer Glanz und gesellschaftliches Prestigedenken zugunsten innerer Werte und übergeordneter Ziele an Bedeutung verlieren. Die Stolzen und Überheblichen werden gemieden, die Bescheidenen geschätzt. Wer weiß, dass der Sinn der Natur darin liegt, Ausgleich zu schaffen, der weiß auch, dass jede manipulative Betätigung letztendlich das Gegenteil bewirkt. Äußerer Wohlstand geht einher mit innerer Armut, Glanz und materielle Pracht mit innerer Dunkelheit. (Aus: I Ging – Das Buch vom Leben – R. van Osten)

Die Wandlungen des Zeichens durch den Tag

Linie 1: 23–03 Uhr
Mit demütiger Bescheidenheit kann man auch schwierigen Unternehmungen ihre gefährliche Spitze rauben

Demut ist eine erweiterte Form der Beschränkung und in der momentanen Anfangsstellung durchaus angebracht. Man sollte deshalb keinen Wert auf ehrgeizige Bestrebungen oder hohe Ansprüche legen, diese würden den Vorhaben eher schaden als nutzen.

Linie 2: 03–07 Uhr
Bescheidenheit, die einer inneren Quelle entspringt, findet allgemeine Anerkennung

Wahre Bescheidenheit entspringt der inneren Quelle hoher Eigenschaften und zeigt sich im äußeren Benehmen durch Sorgfalt und ehrliches Engagement. Wer diese Haltung bei allen Unternehmungen zu seinem Grundsatz macht, der kann auch die schwierigsten Aufgaben lösen und findet allgemeine Anerkennung.

Linie 3: 07–11 Uhr
Bleibt man trotz der Verdienste bescheiden wird man weiterhin unterstützt

Hier ist das Zentrum der Bescheidenheit, durch das alle Handlungen ihr Schwergewicht erhalten. Ein überlegener Mensch, der das Geheimnis wahrer Bescheidenheit in sich selbst verwirklicht hat, erlangt durch seine beharrliche Arbeit einen bedeutenden Einfluss. Nun gilt es, wahre Charakterstärke zu zeigen und sich nicht durch die Erfolge blenden zu lassen.

Linie 4: 11–15 Uhr
Indem man soziale Verantwortung übernimmt, kann man Bescheidenheit glaubhaft machen

Das höchste Maß der Bescheidenheit ist bereits überschritten. Nun gilt es diese zu bewahren und in ihrer Anwendung glaubhaft zu machen. Dies bedeutet, in seinem bescheidenen Wirken nicht nachzulassen, sondern weiterhin gewissenhaft und verantwortungsvoll der Arbeit nachzugehen.

Linie 5: 15–19 Uhr
Auch ein bescheidenes Wesen muss unter bestimmten Umständen energisch durchzugreifen wissen

Bescheidenheit darf nicht mit Schwäche oder Nachlässigkeit verwechselt werden. Auch energisches Durchgreifen ist durchaus angebracht, wenn es die Umstände erfordern. Jedoch darf man eine solche Situation niemals zum Anlass nehmen, seine eigene Überlegenheit zu demonstrieren, sondern muss sich auf eine sachliche Klärung der Angelegenheit beschränken. In diesem Vorgehen zeigt sich trotz aller Strenge eine Bescheidenheit, die den anderen nicht verletzt, sondern ihm – in höherem Sinne – zum Segen wird.

Linie 6: 19–23 Uhr
Wahre Bescheidenheit ist eine Tugend, die sich durch die Ausbildung der eigenen Persönlichkeit zeigt

Der höchste Grad der Bescheidenheit ist der mutige Schritt das eigene Ich zu disziplinieren. Erst wenn man es versteht, diesem Problem in sich selbst auf die Spur zu kommen, kann man daran gehen, auch in seiner Umgebung kraftvoll Ordnung zu schaffen.

Attribute zum Zeichen

Einschränken • sich zurückhalten • respektvolles Benehmen • Rücksicht nehmen • sich nachgiebig zeigen • Einfachheit • Auswüchse beschränken• Respekt vor dem was ist

Trigramme

OT: Kun – Die Erde
UT: Gen – Der Berg

Himmelsstamm & Erdenzweig

-EE Erde Büffel
1949 ¦ 2009 ¦ 2069

Zauberschildkröte

Organ: Leber
Le3r| Dü8l | Pe7r | Ma36l

Weiterführende Links
No Comments

Leave a Comment