Sitemap

News

Tageshexagramm 12. März 2017

Tageshexagramm 12. März 2017

Hex 27 – Die Ernährung oder das Einverleiben

Quantität nicht mit Qualität verwechselnDie Kraft des Vertrauens
Thema des Zeichens

Bei der Zuwendung von Pflege und Ernährung ist es wichtig, daß für die rechten Leute gesorgt wird und man für seine eigene Ernährung in der rechten Weise sorgt. Wenn man jemand kennenlernen will, so braucht man nur darauf zu sehen, wem jemand seine Pflege angedeihen läßt und welche Seiten seines eigenen Wesens er pflegt und nährt. Die Natur nährt alle Wesen. Der große Mann nährt und pflegt die Tüchtigen, um durch sie für alle Menschen zu sorgen. Mong Dsï sagt hierzu: Wenn man erkennen will, ob einer tüchtig ist oder untüchtig, so braucht man auf nichts anderes zu sehen als darauf, welchen Teil seines Wesens er besonders wichtig nimmt. Der Leib hat edle Teile und unedle, hat wichtige Teile und geringe. Man darf um des Geringen willen nicht das Wichtige schädigen und um des Unedlen willen nicht das Edle schädigen. Wer die geringen Teile seines Wesens pflegt, der ist ein geringer Mensch. Wer die edlen Teile seines Wesens pflegt, der ist ein edler Mensch. (Aus: I Ging – R. Wilhelm)

Will man das Wesen eines Menschen erkennen, so braucht man nur darauf zu achten, welchen Teilen seines Körpers und welchen Bereichen seines Charakters er besondere Pflege zukommen lässt. Darum muss man bei der Ernährung der eigenen Person darauf achten, beharrlich dem natürlichen Weg der Ausgewogenheit und des Maßes zu folgen. Zuviel des Guten oder des Schlechten, ist reine Völlerei und führt zu körperlichen Zerfallserscheinungen und geistiger Dekadenz. Deshalb gilt es in der Vielfalt des Angebotes zu unterscheiden zwischen der dem Ganzen einen Nutzen bringenden Vollwert-Nahrung oder degenerierter und nur auf das Abfüllen und die Triebbefriedigung ausgerichteter Nahrungsmittel (schlechtes Essen und schlechte Beschäftigung). Ausgewogene „Nahrung“ befriedigt nicht nur die stofflichen Bedürfnisse des Körpers, sondern trägt auch zur harmonischen Versorgung und Aufrechterhaltung im ganzheitlichen Sinne bei (körperlich, seelisch und geistig). Ob in der Wahl der Worte, der Dinge, mit denen man sich beschäftigt, der Menschen oder der Nahrungsaufnahme selbst: Zurückhaltung und Einschränkung auf das Wesentliche, bewirkt ein Höchstmaß an seelisch-geistiger Ausgeglichenheit und körperlicher Gesundheit. (Aus: I Ging – Das Buch vom Leben – R. van Osten)

Die Wandlungen des Zeichens durch den Tag

Linie 1: 23–03 Uhr
Er lässt seine Zauberschildkröte ziehen und blickt mit hängender Kinnlade nach der Nahrung anderer

Obwohl das hier gezeigte Wesen genügend Kraft besitzt, um aus sich selbst heraus zu leben, wird es von Neid gegenüber anderen gepackt, von denen es glaubt sie hätten es besser. Was damit erreicht wird, ist, dass man von den Betroffenen mit geringschätziger Verachtung bestraft wird.

Linie 2: 03–07 Uhr
Wer vom korrekten Weg der Ernährung abweicht, verkauft seine Seele

Obwohl man den Eigenschaften nach durchaus in der Lage wäre, für seine Ernährung selbst zu sorgen, ist dieses Wesen versucht unrechtmäßige Wege einzuschlagen, um sich von „besser Gestellten“ versorgen zu lassen. Nicht nur das dieses Schmarotzertum unwürdig ist, nein auch die Personen, an die es sich wendet, entsprechen nicht seiner Art. Sich auf solche Weise zum Günstling zu erniedrigen, führt ohne Frage ins Unheil.

Linie 3: 07–11 Uhr
Wenn man in der Wahl seiner Nahrung keine Unterschiede macht, droht eine lange Periode des Unglücks

Anstatt sich der höheren Quelle der Ernährung zuzuwenden, geht dieser Schwache den Weg der hemmungslosen Völlerei, indem er seine Umgebung als fette und bequem zu melkende Milchkühe betrachtet, an denen man sich schamlos bereichern kann. Voller Gier stopft er alles in sich hinein, ohne dabei auf die Qualität zu achten. Behält er diesen zügellosen Allesfresser-Charakter bei, wird ihm so manches übel aufstoßen.

Linie 4: 11–15 Uhr
Wer in seinen Bestrebungen das Wohl der Menschen im Herzen trägt, dem ist der Erfolg gewiss

Dieser aufrichtig motivierte Charakter ist mit ganzem Herzen bemüht von höchster Stelle Unterstützung zu erhalten, ohne dabei an die eigene Bereicherung zu denken. Trotzdem gilt es vorsichtig zu sein, damit man nicht aus lauter Übereifer die falschen Mit-Esser anlockt.

Linie 5: 15–19 Uhr
Man muss seinen Zielen treu bleiben, auch wenn man auf die Unterstützung anderer angewiesen ist

Ein mildes, aber geehrtes Wesen das normalerweise die Unteren nährt, ist mangels Kraft (Einfluss, geeignete Mittel, Erfahrung) nicht in der Lage diese zu versorgen. Weil ihm aber die Not der Menschen in der Seele schmerzt, bittet es um Unterstützung von oben. Verfolgt es diesen Weg beharrlich weiter, so wird sie ihm gewährt.

Linie 6: 19–23 Uhr
Wer durch die höchste Wahrheit genährt wird, dem gelingt auch das Durchqueren des großen Wassers

Heraus aus dem Diesseitigen und in Kontakt treten mit dem Jenseitigen, die Reise über den See alter Prägungen antreten, ein Mitarbeiter des großen Geistes werden, das heißt durch Weitergabe der Erkenntnisse dem großen Ganzen dienen. Wer andere an seiner (geistigen) Quelle trinken lässt, der leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Menschheit und wird aufgenommen in den Kreis der großen „Ernährungsberater“ unserer Geschichte.

Attribute zum Zeichen

Sich etwas einverleiben · etwas zu sich nehmen · in sich hineinfressen · Schmarotzen · Bedürfnisse befriedigen · Charakterpflege · sein eigenes Maß finden · die Interessen · mit was man sich wie auseinandersetzt

Trigramme

OT: Gen – Der Berg
UT: Dschen – Der Donner

Himmelsstamm & Erdenzweig

+EE Erde Hund
1958 ¦ 2018 ¦ 2078

Zauberschildkröte

Organ: Pericard
Pe7l | Ma36r | Le3l | Dü8r

Weiterführende Links
No Comments

Leave a Comment