Sitemap

News

Tageshexagramm 07. Dez 2017

Tageshexagramm 07. Dez 2017

Hex 28 – Des Großen Übergewicht oder die Überlastung

Antworten suchen auf die Fragen des LebensDie Kraft des Vertrauens
Thema des Zeichens

Das Große ist im Übergewicht. Die Belastung ist zu groß für die tragenden Kräfte. Der Firstbalken, auf dem das ganze Dach ruht, biegt sich durch, weil seine tragenden Enden zu schwach für die Last sind. Es ist eine Zeit und Lage, die außerordentlicher Maßregeln bedarf, um überwunden zu werden, weil sie selbst eine Ausnahmezeit ist. Darum muß man darauf bedacht sein, möglichst rasch einen Übergang zu finden, zu handeln: das verspricht Erfolg; denn obwohl das Starke im Übergewicht ist, ist es doch in der Mitte, d. h. im inneren Schwerpunkt, so daß keine Revolution zu befürchten ist. Mit Gewaltmaßregeln freilich wird nichts erreicht. Man muß den Knoten lösen durch sanftes Eindringen in den Sinn der Lage (wie das durch die Eigenschaft des inneren Zeichens Sun nahegelegt ist), dann wird der Übergang in andere Verhältnisse gelingen. Es bedarf großer Überlegenheit; darum ist die Zeit des Übergewichts des Großen eine große Zeit. Text von Richard Wilhelm. (Aus: I Ging – Richard Wilhelm)

Das Zeichen deutet auf eine Zeit äußerst belastender Ausnahmezustände hin, die sich hart an der Grenze des gerade noch Zumutbaren bewegen. Schwere Krisen liegen in der Luft, der tragende Firstbalken (das Rückgrat), beginnt unter dem Gewicht zu ächzen, ein Alarmzeichen was zu sofortigen Maßnahmen ruft. Von außen und innen stürzen die Dinge auf einen ein. Menschen schütten Ihr Herz und ihre Seele aus, reden auf einen ein, brauchen gefühlsmäßige Zuwendung. Neue Ideen liegen in der Luft und suchen eine Antwort, alles scheint in machtvoller Bewegung, drängt voran und ist wichtig. Die starken Vibrationen, die von solch übermotivierten Stimmungen hervorgerufen werden, drohen einen zu überschwemmen. Man glaubt zu ersticken, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Es kracht gewaltig im Gebälk und jeden Augenblick kann das schützende Dach in sich zusammenfallen (der Geist ist überlastet, die energetische Substanz geschwächt). Egal ob durch einen wohldurchdachten Rückzug oder entschlossenes Handeln: es muss ein Ausweg gefunden werden, um diese kritische Lage zu beenden, denn was sich auf gar keinen Fall einschleichen darf, ist ein Zustand von Dauerstress. (Aus: I Ging – Das Buch vom Leben – Rene van Osten)

Die Wandlungen des Zeichens durch den Tag

Linie 1: 23–03 Uhr
Mit vorbeugenden Maßnahmen können größere Katastrophen verhindert werden

Wenn man in Zeiten außergewöhnlicher Belastungen eine maßgebende Unternehmung durchführen will, gilt es mit äußerster Vorsicht an die Sache heranzugehen, denn gerade am Anfang können einfühlsame Präventivmaßnahmen große Katastrophen verhindern. Lieber etwas mehr Achtsamkeit als zu wenig, damit man den Fehler nicht erst dann bemerkt, wenn es bereits im Gebälk zu knirschen beginnt.

Linie 2: 03–07 Uhr
Wenn man sich in belastenden Zeiten an die kleinen Dinge hält, findet man Erholung

Es gibt Ausnahmesituationen, in denen man die üblichen Wege verlassen muss um sich einer Seite zuzuwenden, die man normalerweise zum erreichen eines höheren Zieles nicht unbedingt bevorzugt. Doch in Zeiten der Extreme muss man auch außergewöhnliche Maßnahmen ergreifen, um wieder Kraft und Mut zu finden.

Linie 3: 07–11 Uhr
Extremes Verhalten muss vermieden werden

Das Bewusstsein der eigenen Stärke macht diesen Exzessiven stolz, so dass er der Einbildung unterliegt, ganz ohne Hilfe, nur mit der Macht seines Willens, den immensen Belastungen standzuhalten. Sich hart und ohne Anpassung auf Biegen oder Brechen mit Extremen zu konfrontieren, das kann nur zum Zusammenbruch führen.

Linie 4: 11–15 Uhr
Die Hilfe die einem gewährt wird, muss zur Rettung des Ganzen eingesetzt werden

Dieser im Herzen Wackere versteht es, noch rechtzeitig etwaige Dauerschäden abzuwenden, indem er sich Menschen zuwendet die ihr Rettungshandwerk verstehen und ihm umfangreiche Hilfemaßnahmen gewähren. Doch darf er diese Hilfe nicht egoistisch für seine eigene Stabilisierung nutzen, sondern muss bei allem an die Rettung des Ganzen denken.

Linie 5: 15–19 Uhr
Man muss sich den erneuernden Dingen zuwenden, sonst wird man sich weiter erschöpfen

Es ist hier die Geschichte eines sonderbaren Charakters angedeutet, der trotz seiner unfruchtbaren Situation nicht gewillt ist, sich von fortschrittlichen Kräften unterstützen zu lassen. Gewohnt aus sich selbst heraus zu schöpfen, will er es einfach nicht wahrhaben, dass auch er der (seelischen) Erneuerung bedarf, um den Belastungen des Lebens weiterhin standzuhalten.

Linie 6: 19–23 Uhr
Um den belastenden Umständen ein dauerhaftes Ende zu bereiten, werden Opfer verlangt

Es besteht eine höhere Notwendigkeit, die einen dazu veranlasst über sich selbst hinauszugehen, damit einer guten Sache genüge getan wird. Auch wenn einem dabei das Wasser über dem Kopf zusammenschlägt (man nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht), muss man es riskieren, damit man den anderen, die weniger opferbereit sind, den Weg ins Neue bahnen kann.

Attribute zum Zeichen

Außergewöhnliche Belastung • Stress • exzessives Verhalten • Zuviel des Guten • Krisensituation • Ausnahmezustand • hoher Anspruch • Antworten suchen • Existenzbewältigung • sich abmühen und beweisen • unter Druck stehen

Trigramme

OT: Dui – Der See
UT: Sun – Der Wind

Himmelsstamm & Erdenzweig

+EE Erde Drache
1928 ¦ 1988 ¦ 2046

Zauberschildkröte

Organ: Magen
Ma36l | Pe7r | Di11l | Ni6r

Weiterführende Links
No Comments

Leave a Comment